Aus hiesiger Sicht

Der Verfasser braucht ein Tool wie Jurablogs, das nur rechtlich bedeutsame Themen und Randthemen zeigt. Was in Jurablogs an Nichtjuristischem aufschlägt, schlägt mittlerweile auf den Magen.

Dabei hatte die deutschsprachige Jurablog-Szene recht erfolgreich begonnen. TransBlawg und LawBlog zeigten mit gekonnter Themenmischung den Weg. Law-Blog, Markenrecht, Telemedicus und Recht & Alltag führen erfolgreiche Blawgs von juristisch lesenswerter Qualität.

Spracheverschlagende Beispiele, die keinen Link verdienen, kommen hier zur Sprache.

%d Bloggern gefällt das: